Allgemein

Michelle Schaub distanziert die Konkurrenz

Michelle Schaub distanziert die Konkurrenz

Neue Sieger brachte die vierte Etappe der GO-IN6WEEKS hervor. Sie heissen Simon Leu (Buchrain) und Michelle Schaub (Bubendorf).

Gesamtleader Antonio Carvalho (Nebikon) konnte sich bereits früh mit Simon Leu vom Rest des Feldes absetzen. Auf dem letzten Kilometer verkam das Rennen zu einem Steigerungslauf, der erst auf der Ziellinie endete. Hauchdünn behielt Simon Leu das bessere Ende für sich. Mit dem zweiten Platz baute Antonio Carvalho die Führung im Gesamtklassement auf rund fünf Minuten aus. Dahinter kam es zum wöchentlichen Schlagabtausch um die weiteren Podestplätze zwischen Tobias Peter (Nebikon), Christian Wittensöldner (Zofingen) und Gregor Jedrych (Hitzkirch). Nur 46 Sekunden trennten die Drei in der Gesamtwertung vor dem Start in Inwil. Und einmal mehr versuchte der Hinterste die Reihenfolge zu ändern – im aktuellen Fall war dies Gregor Jedrych. Auf dem Schlusskilometer war er es, der sein Glück versuchte und zum Angriff blies. Acht Sekunden vor Christian Wittensöldner und 21 Sekunden vor Tobias Peter schaffte er es ins Ziel. Damit gab es zwar noch keine Veränderung in der Reihenfolge des Gesamtklassements, aber die drei Widersacher sind nun nur noch 25 Sekunden voneinander getrennt. Bei den Frauen war Michelle Schaub eine Klasse für sich und feierte einen Start-Ziel-Sieg. Direkt hinter dem erwähnten Trio um Gregor Jedrych erreichte sie das Ziel inmitten der Spitze der Männer. Um die Gesamtführung musste Myriam Abächerli (Rotkreuz, 2.) jedoch nie bangen, sie konnte die Gesamtzweite Edith Steinmann (Ufhusen, 3.) jederzeit auf Distanz halten. Auch Anja Kern verteidigte den dritten Gesamtrang souverän.

Silvan Brunner ist schon fast Sprintmeister
Den dritten Tagessieg im Sprint sicherte sich Silvan Brunner (Zell). Auf der mit rund einer Minute Laufzeit eher langen Strecke klassierten sich die um den Tagessieg im Hauptlauf kämpfenden Simon Leu und Antonio Carvalho auf den Plätzen zwei und vier. Dazwischen schob sich Altmeister Linus Fischer (Schötz) auf den dritten Platz. Damit hat es Silvan Brunner fast geschafft. Auf den letzten beiden Etappen reichen ihm zwei 76. Plätze für den Gesamtsieg – auch wenn sein Verfolger Jonas Müller (Grossdietwil) beide Rennen gewinnen sollte. Dies dürfte für ihn zur Formsache werden. Luan Haist (Buttisholz) behauptete mit seinem 7. Rang im Tagesklassement den dritten Gesamtrang – Antonio Carvalho schloss jedoch sehr dicht zu ihm auf. Myriam Abächerli holte in Inwil den zweiten Sprint-Tagessieg und baute damit die Führung im Gesamtklassement weiter aus. Sie hat es zwar noch nicht geschafft, aber der Gesamtsieg dürfte ihr sehr schwer zu nehmen sein. Sie könnte die Erste in der Geschichte der GO-IN6WEEKS sein, die sich beide Gesamtsiege holt. Michelle Schaub zog ihren Lauf auch zum Schluss so schnell durch, dass sie sich Platz 2 in der Sprintwertung erkämpfte. Edith Steinmann und Katia Müller (Zoingen) folgten gleich danach, womit sie die Ränge zwei und drei in der Sprint-Gesamtwertung problemlos verteidigten.

Landessender Runners holen weiter auf
Richtig Spannung kommt in der Teamwertung auf. Die Landesssender Runners konnten ihren Rückstand auf das PIT’S GO-IN6WEEKS-TEAM mit dem Tagessieg wie bereits in der Vorwoche verkürzen. Nun beträgt die Differenz noch 3:30 Minuten. Die LR Gettnau verteidigte mit dem dritten Tagesrang den Bronzeplatz in der Gesamtwertung erfolgreich.

Bilder
Rangliste

Categories: Allgemein

Comments are closed.