Allgemein

Sven Marti feiert Tagessieg

Sven Marti feiert Tagessieg

Sven Marti (Buochs) und Myriam Abächerli (Rotkreuz) gewinnen die 5. Etappe der GO-IN6WEEKS.

Ein Start-Ziel Sieg holte sich Sven Marti aus Buochs. Der Athlet von der LA Nidwalden setzte sich von Beginn weg an die Spitze und lief sich bis ins Ziel 1:58 Vorsprung auf dem Serie-Leader Antonio Carvalho (Nebikon) heraus. Der Sieger vom Sempacherseelauf 2022 startete bereits in der Herbst-Edition der GO-IN6WEEKS 2020 drei Mal und holte sich zwei Tagessiege und ein zweiter Platz. Den dritten Platz in der Tageswertung holte sich Simon Schüpbach (Willisau) von der Läuferriege Gettnau. Bei den Frauen gewann die Leaderin Myriam Abächerli in ähnlichem Manieren vor Edith Steinmann (Ufhusen) und Maria Gerber (Root). Im Sprint forderte der Altmeister Linus Fischer (Schötz) den aktuellen Leader Silvan Brunner (Zell). Nur zwei Zentel Sekunden trennten sich die Beiden auf dem herausfordernden Schluss-Spurt. Silvan Brunner baute mit dem Tages-Sieg seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter aus. Im letzten Rennen kann ihm der Sieg in der Gesamtwertung nicht mehr genommen werden. Mit dem erneuten Double, Sprint- und Tages-Sieg, hat sich Myriam Abächerli ebenfalls den Gesamt-Sieg in der Sprint-Wertung gesichert.

Reihenfolge hinter Antonio Carvalho ändert sich

Die Gesamtwertung bei den Männern bleibt auch nach der fünften Etappe spannend. Tobias Peter (Nebikon) hat seinen zweiten Zwischenrang verloren und steht jetzt an vierter Stelle. Gregor Jedrych (Hitzkirch) tauschte mit ihm und steht jetzt an zweiter Position. Im folgt mit 43 Sekunden Rückstand Christian Wittensöldner (Zofingen) auf Platz drei. Bei den Frauen ändert sich die Reihenfolge nicht mehr. Die drei erstplatzierten bauten alle ihre Führung aus. Myriam Abächerli (Rotkreuz) führt vor der letzten Etappe mit einem stolzen Vorsprung von 8:34 vor Edith Steinmann (Ufhusen) und Anja Kern (Aarau). Die Team-Wertung wird richtig spannend. Die Führung hat sich das Team Landessender Runners mit dem Tagessieg erobert. Der Vorsprung von 40 Sekunden auf das PIT’S GO-IN6WEEKS-Team nehmen sie in das Finale.

Neue Wege in der Organisation

Ein besondere Erwähnung und ein grosses Lob, geht an die Schule 1 Sek Eschenbach. Die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Daniel Blätter, haben eine grosse Leistung erbracht. Sie organisierten die fünfte Etappe der GO-IN6WEEKS 2022 mit viel Leidenschaft und Können. Sie suchten sich die Strecke aus, klärten sämtliche Genehmigungen ab, sammelten Sponsoren, schrieben eine Klassenzeitung. Sie markierten die Strecke und führten die Streckensicherung aus. Zu guter Letzt sorgten sie für eine tolle Stimmung in der Veranstaltungs-Beiz. Diese junge Menschen, haben einen grossartigen Job gemacht und bestimmt ganz viel gelernt.

Bilder
Rangliste

Categories: Allgemein

Comments are closed.