Allgemein

Myriam Abächerli und Kai Dahlhaus vergrössern Vorsprung

Myriam Abächerli und Kai Dahlhaus vergrössern Vorsprung

Bei der zweiten Etappe der GO-IN6WEEKS in Gettnau kam es zur Wiederholung der Siege aus der Vorwoche. Myriam Abächerli (Rotkreuz) und Kai Dahlhaus (Reiden) liessen ihren Gegnern keine Chance.

Die Topografie in Gettnau bot keine grösseren Schwierigkeiten. Entsprechend schnell wurde das Rennen angegangen. Kai Dahlhaus kam auch mit der mehr oder weniger flachen Strecke am besten zurecht und siegte mit der Zeit von 28:12 Minuten. Auf der 8.3 Kilometer langen Strecke verlor Antonio Carvalho (Nebikon) als Zweiter mit 40 Sekunden etwas weniger Zeit als auf der ersten Etappe. Klaas Puls (Zofingen) schaffte es nach Rang 6 in der Vorwoche diesmal als Dritter aufs Podest – auch er mit weniger Rückstand als eine Woche zuvor. Dahlhaus baute damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 1:33 Minuten aus. Carvalho liegt auf Platz zwei, dahinter schob sich der letzte Gesamtsieger Klaas Puls bereits auf Platz drei vor. Gegen Myriam Abächerli scheint weiterhin kein Kraut gewachsen zu sein. Diesmal wurde sie von Sarah Friedli (Roggliswil, Gesamtsiegerin 2019) gefordert, konnte jedoch auch sie um 42 Sekunden distanzieren. Edith Steinmann verlor als Dritte mit 1:51 Minuten etwas weniger Zeit als vor einer Woche, liegt in der Gesamtwertung jedoch bereits über vier Minuten im Hintertreffen. Neue Gesamtdritte ist Anja Kern (Aarau).

Myriam Abächerli auch im Sprint am Schnellsten
In der Sprintwertung wurde es bei den Männern wieder eine ultimativ knappe Entscheidung. Wieder behielt Silvan Brunner das beste Ende für sich, indem er in 34.2 Sekunden die Tagesbestzeit auf den Rasen zauberte. Bruno Häberli (Aesch) und Altmeister Linus Fischer (Schötz) folgten dicht dahinter. In der Gesamtwertung führt Silvan Brunner deutlich mit 2000 Punkten vor Jonas Müller (Grossdietwil) und Luan Haist (Buttisholz). Bei den Frauen waren die zuerst Ankommenden auch die Schellsten. Myriam Abächerli setzte sich im Sprint mit 2 Sekunden Vorsprung auf Edith Steinmann durch. Platz drei ging an Katia Müller (Zofingen). Auch in der Sprint-Gesamtwertung liegt Abächerli damit in Führung – vor Steinmann und Melanie Kunz (Luzern).

PIT’S GO-IN6WEEKS-TEAM deutlich voraus
Wiederum in Topform zeigte sich das PIT’S GO-IN6WEEKS-TEAM mit Kai Dahlhaus, Klaas Puls, Christian Wittensöldner, Thomas Wirz, Stefan Blättler, Dani Beljean Sarah Friedli, Marc Röthlisberger, und Daniel Wülser. Die Sieger der Teamwertung distanzierten sie die Landessender Runners um fünf Minunten. Die LR Gettnau folgte auf Platz drei. Gleich präsentiert sich die Reihenfolge in der Gesamtwertung

Der runde Geburtstag
Ihren 60. Geburtstag feierte Elisabeth Schärer nicht beim Candle Light Dinner mit ihrem Mann Thomas. Nein, sie nahm die GO-IN6WEEKS in Gettnau unter die Füsse. Die Jubilarin war bei allen vorherigen 54 Etappen dabei und liess es sich am Geburtstag nicht nehmen, zum 55. Mal die GO-IN6WEEKS unter die Füsse zu nehmen. Herzliche Gratulation!

Bilder
Rangliste

Categories: Allgemein

Comments are closed.