Allgemein

Die Jugend setzt sich durch

Die Jugend setzt sich durch

Bei herrlichem Laufwetter fiel in Mauensee der Startschuss. Auf der coupierten und 9.8 Kilometer langen Strecke zeigte Simon Schüpbach (Schötz) seine Klasse. Bei den Frauen durfte sich Flavia Stutz (Ufhusen) in das Leadertrikot einkleiden lassen.

Der erst 17-jährige Simon Schüpbach bestimmte über weite Strecken das Tempo der Spitzengruppe, bevor er sich auf den letzten zwei Kilometern entscheidend von seinen Begleitern absetzen konnte. In 34:53.5 Minuten siegte der Bahnläufer mit 12 Sekunden Vorsprung auf David Lüedliger (Luzern) und Pedro Carvalho Cardoso (Ruswil). Durch die geringen Abstände an der Spitze wird der weitere Verlauf der Gesamtwertung mit Spannung erwartet.
Der internationale Spitzenruderer Simon Schürch nahm die selektive Laufstrecke abends nach zwei absolvierten Trainingseinheiten unter die Füsse. Mit der Schlusszeit von 43:39.2 Minuten platzierte er sich in der vorderen Ranglistenhälfte.

Flavia Stutz überlegen zum Tagessieg
Einen Start-Ziel-Sieg landete die 18-jährige Flavia Stutz. Nach der gesamten Laufdistanz resultierte in 38:30.5 Minuten ein Vorsprung von 1:50 Minuten auf Jasmin Läderach (Rothrist). Eine weitere Minute zurück klassierte sich Annatina Bühler (Sursee) auf Platz drei. Letztere sah vor Jahresfrist bis zur fünften Etappe wie die sichere Gesamtsiegerin aus, ehe sie auf das finale Rennen verzichten musste. Die kommenden Wochen werden zeigen, wer als kompletteste Läuferin dem Gesamtsieg am nächsten kommt.

2. Etappe in Wauwil
Das Streckenprofil der GO-IN6WEEKS wird nächste Woche deutlich einfacher. Im Wauwiler Moos erwartet die Teilnehmenden auf 9.8 Kilometern nur wenige Kurven und eine kleine Steigung. Start und Ziel befinden sich beim Zentrum Linde. Gespannt sein darf man, ob die Reihenfolge im Gesamtklassement bereits auf den Kopf gestellt wird.

Rangliste 1. Etappe

Categories: Allgemein

Comments are closed.