Allgemein

Leader bauen Vorsprung aus

Leader bauen Vorsprung aus

Die Sieger der zweiten Etappe der Mittwochabend-Volklaufserie GO-IN6WEEKS in Inwil heissen gleich wie vor Wochenfrist: Fabian Kuert (Langenthal) und Karin Hansen Zimmermann (Nottwil). Bereits etwas wärmer als vor einer Woche in Sursee präsentierten sich die Temperaturen in Inwil. In Kombination mit der vermeintlich einfach zu laufenden Strecke über 9.6 Kilometer konnte die Etappe leicht unterschätzt werden. Doch zwei kurze aber heftige Anstiege führten zur Selektion.

Die Führenden der Gesamtwertung bei den Herren standen geschlossen wieder am Start. Ebenso deutlich wie in Sursee distanzierte der Oberaargauer Fabian Kuert  nach dem entscheidenden Angriff in der ersten von zwei Steigungen seine Konkurrenten. Damit führt er nach zwei von sechs Etappen mit gut zwei Minuten Vorsprung auf Kamil van Beijnum (Knutwil), der sich in Sursee noch knapp dem Engelberger Egon Auchli geschlagen geben musste.

Klarer Sieg für Karin Hansen Zimmermann
Bei den Damen bleiben die Spitzenpositionen unverändert. Karin Hansen Zimmermann baute ihren Vorsprung um über eine Minute auf 2:22 Minuten aus. Weiter auf dem Podest klassierten sich in umgekehrter Reihenfolge gegenüber der 1. Etappe Sarah Lichtsteiner (Eich, 2.) und Edith Steinmann (Ufhusen, 3.). Anders als bei den Männern reichte dies Sarah Lichtsteiner jedoch nicht, um Edith Steinmann in der Gesamtwertung zu überholen.

3. Etappe in Buttisholz
Nächsten Mittwoch, 2. Mai treffen sich die Volksläuferinnen und -läufer in Inwil zur dritten Etappe der GO-IN6WEEKS. Start und Ziel befinden sich beim Schulhaus in Buttisholz. Erstmals wartet mit dem Aufstieg zum Gustisberg eine längere Steigung auf die Teilnehmenden. Als Belohnung erwartet sie oben die herrliche Aussicht über den Sempachersee.

Bilder
Rangliste

Categories: Allgemein

Comments are closed.